• Unternehmen
  • Geschichte

Das Unternehmen Gaus Architekten

Die Ursprünge des Unternehmens Gaus Architekten liegen in Rechberghausen bei Göppingen. In der Schurwaldgemeinde begann bereits 1958 die Geschichte von Gaus Architekten.

Am 1. April 2000 gründeten die Freien Architekten Christian Gaus und Stephan Knödler das Architekturbüro Gaus und Knödler Architekten in Rechberghausen. Wie jede Geschichte hat auch diese einen Vorspann, der bis in die späten Fünfzigerjahre zurückreicht.

Im Sommer 1958 begann Alois Gaus, der Vater von Christian Gaus und Onkel von Stephan Knödler, seine erfolgreiche berufliche Laufbahn als Freier Architekt. Alois Gaus wirkte fast ein halbes Jahrhundert als bekannter Architekt in der Region Göppingen und darüber hinaus. Er hat dabei deutliche architektonische Spuren hinterlassen. So gehören unter anderem die Siedlung am Bergfeld in Göppingen-Jebenhausen, die Schulzentren in Göppingen-Ursenwang, Rechberghausen und Oberkochen, die Gemeindezentren in Wangen, Stuttgart-Feuerbach und Eislingen mit zugehörigen Sakralbauten zu seinen herausragenden Projekten.

Die Übernahme des Büros von Alois Gaus mit eigener Firma war insofern ein weit reichender Schritt. Christian Gaus und Stephan Knödler nahmen die Verpflichtung an, das Vermächtnis von Alois Gaus zu bewahren und mit eigenen Projekten zu würdigen. Dazu gehört nicht zuletzt der Anspruch, mit jedem Bauwerk einen aktiven Beitrag zur zeitgenössischen Architektur und für die Baukultur insgesamt zu leisten. Besonderen Wert legt das Architekturbüro bis heute auf die Erhaltung alter Bausubstanz und historischer Architektur.

In diesem Sinne sucht das Architekturbüro bei jedem Projekt zusammen mit seinen Auftraggebern nach individuellen Lösungen. Das Unternehmen realisiert im In- und Ausland Projekte für private Bauherren und gewerbliche Wohnungsbaugesellschaften, für staatliche und kommunale Institutionen sowie für Unternehmen der freien Wirtschaft. Alle Gebäude und Konzepte, die in den letzten 19 Jahren umgesetzt, als Planungsgrundlage entwickelt oder als Wettbewerbsbeitrag eingereicht wurden, waren und sind für sich einzigartig.

Die Werkliste enthält eine Vielzahl privater, gewerblicher und öffentlicher Bauten bis hin zur kompletten Erschließung und Quartiergestaltung ganzer Wohn- und Geschäftsviertel. Das Architekturbüro verantwortet und betreuet Bauprojekte über alle HOAI-Leistungsphasen, arbeiten zudem regelmäßig in bewährten Kooperationen mit anderen Architekturbüros und Investoren zusammen, etwa in der Übernahme der Bauleitung.

Das Dienstleistungsportfolio ist umfassend und reicht von Neubauprojekten und Umbauten im Bestand über Modernisierung und Instandhaltung bis hin zu umfassenden Standortanalysen und Machbarkeitsstudien für gewerbliche und öffentliche Auftraggeber. Dazu gehören auch umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Bauwerkserhaltung, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo) sowie Gutachterwesen bei der Ermittlung von Gebäudewerten und Schäden am Bau.

Der Umzug in größere Räumlichkeiten von Rechberghausen nach Göppingen erfolgte 2006. Ein Jahr zuvor wurde die erste Auslandsniederlassung mit einem Denklabor in der niederländischen Hafenmetropole Rotterdam eröffnet. Im November 2017 ist das Unternehmen noch einmal innerhalb Göppingens in größere Räume umgezogen – neue Adresse ist seitdem das industriehistorische „Boehringer-Areal“.

Im Herbst 2019 haben Christian Gaus und Stephan Knödler einvernehmlich beschlossen, jeweils eigene Wege zu gehen. Die Gaus & Knödler Architekten Partnerschaft mbB wurde mit Wirkung zum 31. Oktober 2019 beendet. Christian Gaus führt das Unternehmen seit 1. November 2019 mit der Firma Gaus Architekten weiter und hat als persönlicher Rechtsnachfolger die Verantwortung für alle Projekte und vertraglichen Verpflichtungen übernommen.

Das Unternehmen ist in den letzten 20 Jahren erheblich gewachsen. Beginnend mit fünf Mitarbeitern, arbeitet heute ein Team von rund 20 Kolleginnen und Kollegen unterschiedlichster Professionen an den Projekten von Gaus Architekten.

Sprachauswahl