20.10.2020 / Aktuelles

Das Schulzentrum Bizet in Süßen wird umfassend erweitert und zu einen Campus, der drei Schulen integriert, umgestaltet.

Das Entscheidungsgremium und den Gemeinderar der Stadt Süßen konnten wir von unserem erarbeiteten Konzept überzeugen. Stimmen aus dem Gemeinderat äußerten sich durchweg positiv: ein innovatives, zukunftsorientiertes Schulbaukonzept.

Geplant ist ein ergänzender Neubau in drei Modulen für Fachräume, Klassenräume, Klassenräume für das Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ), Verwaltung, einer Mensa mit Küche, Cafeteria und Ganztagesräume. Die Botschaft unseres Konzepts ist eindeutig: der Anbau strahlt Offenheit und Transparenz aus, soll nicht als „Fremdkörper” zum Bestand wirken, sondern eine direkte Verknüpfung zur örtlichen Situation herstellen. Die Idee ist, die Kleinteiligkeit der Umgebung durch Vor- und Rücksprünge aufzugreifen und verschiedene Außenräume zu schaffen.

Die Lehrer- und Schülerschaft erwartet eine zukunftsorientierte Lernlandschaft, die die Raumanforderungen erfüllt und alle Gebäude und Außenanlagen des Campus barrierefrei nutzbar werden lässt. Die Zuordnung der Funktionen innerhalb der im Vorschlag angedachten Gebäudemodule ist noch flexibel. Dies ermöglicht nun den Austausch mit den Beteiligten im weiteren, zu konkretisierenden Planungsprozess hin zu einer anschließenden finalen Festlegung. Planerisch heißt es nun, in engen Austausch mit politischen Gremien, Eltern, Lehrerschaft und Schülerinnen und Schüler die konzeptionellen Grundgedanken weiterzuentwickeln. Im weiteren Planungsprozess werden wir die Beteiligten einzubeziehen, um unseren Entwurf weiterzuentwickeln. Das Ziel ist, dem Schulkomplex eine Identität zu geben, die zwar unterschiedliche Schulen beherbergt, jedoch als eine Einheit wahrgenommen wird.

zurück

Share this:

Sprachauswahl